ÖSV-Damen-Staffel erreicht Bestleistung

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die ÖSV-Damen dürfen sich in der Biathlon-Staffel von Ruhpolding über eine persönliche Weltcup-Bestleistung freuen.

Katharina Innerhofer, Julia Schwaiger, Christina Rieder und Lisa Hauser holen sich den ausgezeichneten siebten Platz. Letzten Endes fehlen nach zwei Strafrunden und fünfmaligem Nachladen 2:03,5 Minuten auf die Siegerinnen aus Frankreich, die vor Norwegen (+11,5) und Deutschland (+23,4) ihren ersten Saisonsieg feiern.

Die zwei Strafrunden des ÖSV-Quartetts gehen auf das Konto von Innerhofer, die trotz dreimaligem Nachladen zwei Scheiben verfehlt. Sie übergibt mit fast eineinhalb Minuten Rückstand als 20. Doch ihre Teamkolleginnen liefern eine gelungene Aufholjagd. Schwaiger muss zwar zweimal nachladen, doch Rieder und Hauser liefern mit je zehn Volltreffern ab.

"Belohnung" für ÖSV-Damen

"Wir haben auch im Hinblick auf die Weltmeisterschaft eine etwas andere Aufstellung probiert. Der Anfang ist missglückt, aber vor allem Chrissy (Christina Rieder, Anm.) hat dann ein tolles Rennen gemacht", sagt Schlussläuferin Hauser.

Die Tirolerin selbst ist mit ihrer Schussleistung ebenfalls sehr zufrieden. "Die letzte Runde war extrem hart, aber ich habe versucht, so gut wie möglich an (der sechstplatzierten Slowakin Anastasya, Anm.) Kuzmina dranzubleiben und Platz sieben abzusichern. Schön, dass wir uns heute so zurückkämpfen konnten und noch mit Platz sieben belohnt wurden."

Textquelle: © Laola1/APA

Knapper Rapid-Testspielerfolg gegen den Floridsdorfer AC

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare