Vier-Satz-Sieg! Thiem im Achtelfinale von Paris

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dominic Thiem steht im Achtelfinale der French Open!

Der Niederösterreicher muss in seinem Drittrunden-Spiel in Roland Garros gegen Pablo Cuevas aus Uruguay zwar erneut über vier Sätze, gewinnt letztlich nach 2:35 Stunden aber mit 6:3, 4:6, 6:2, 7:5. Im Head-to-Head führt Thiem gegen den 33-Jährigen damit nun 4:2.

Thiem steht damit in seinem 22. Grand-Slam-Turnier zum 11. Mal in der Runde der letzten 16. In dieser trifft der Weltranglisten-Vierte am Montag auf den als Nummer 14 gesetzten Franzosen Gael Monfils, gegen den er alle vier bisher gespielten Matches gewonnen hat.

"Ich bin so glücklich, es war ein tolles, langes Match. Es war unsere sechste Begegnung und wieder war es sehr schwer", sagt Thiem noch auf dem Court Suzanne Lenglen. "Pablo ist einer der besten auf Sand und ich bin wirklich froh, dass ich in der vierten Runde stehe."

Zu den rund 8.000 Fans meint er: "Ich habe hier vor acht Jahren das Finale bei den Junioren erreicht, damals habe ich mich in dieses Turnier verliebt."

Thiem verpatzt den Start

Für Thiem hatte das Match gegen den gefährlichen Südamerikaner alles andere als nach Wunsch begonnen. Der Schützling von Nicolas Massu musste sofort seinen Aufschlag abgeben und geriet in der Folge mit 0:2 in Rückstand. Mit Breaks zum 2:2 und 4:2 dreht Thiem den Satz aber und stellte mit seinem fünften Satzball die 6:3-Führung her.

Im zweiten Satz verlor Thiem aber wie schon in den ersten beiden Runden den Fokus, machte viele Eigenfehler bei Aufschlag seines Gegners und musste nach einem Doppelfehler und einem völlig unmotivierten Netzangriff das Break zum 2:4 hinnehmen. Zwar schaffte Thiem das sofortige Rebreak und auch das 4:4. Doch zum 4:6 gab er nach neuerlich schwachem Aufschlagspiel den Satz ab.

Im dritten Durchgang startete Thiem mit einem Break und nun schien er die Partie in den Griff zu kriegen. Nach einem weiteren Serviceverlust Cuevas' zum 4:1 für Thiem stellte der Weltranglisten-Vierte nach 1:49 Stunden auf 2:1 in Sätzen. Auch in den vierten Satz startete Thiem mit einem Break zum 1:0 und ging in der Folge 3:1 in Führung.

Plötzlich steigerte Cuevas aber sein Level beträchtlich und nutzte die dritte Möglichkeit, um Thiem das Service zum 3:3 abzunehmen. Danach ging es mit dem Service bis zum 5:5, ehe Thiem das entscheidende Break zum 6:5 gelang. Zum 7:5 nutzte er Matchball Nummer 1 zum Aufstieg.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

TSV Hartberg zieht Lukas Ried zur Profimannschaft hoch

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare