Melzer muss wegen Magen-Darm-Virus w.o. geben

 

Bitterer Abschied für Jürgen Melzer vom letzten Einzel-Turnier auf der ATP-Tour seiner Karriere!

Der 37-jährige Niederösterreicher muss sein Antreten im Achtelfinale der Erste Bank Open gegen den an zwei gesetzten Südafrikaner Kevin Anderson wegen einem Magen-Darm-Virus absagen.

In seinem Auftaktmatch schlug Melzer am Montag in der Wiener Stadthalle überraschend den kanadischen Aufschlag-Kanonier Milos Raonic.

"Kurz nach dem Match haben die Probleme begonnen", sagte Melzer nach einem Pressetermin am Mittwoch in den Mittagsstunden zu LAOLA1. Seitdem plagte sich der ÖTV-Daviscupper mit seiner Erkrankung herum.


Im Verlauf des Mittwochs verschlechterte sich der Zustand des zweifachen Wien-Siegers weiter. Schlussendlich blieb Melzer nichts anderes übrig, als sein für den Abend angesetztes Spiel gegen Anderson abzusagen.

Melzer muss ins Krankenhaus

Turnierdirektor Herwig Straka gab die Entscheidung kurz nach 18 Uhr bekannt: "Er war gerade beim Doktor und hat nicht einmal gerade stehen können. Er ist wirklich schlecht beieinander."

Zu diesem Zeitpunkt gab es noch die Überlegung, die Abschiedsehrung auf dem Center Court durchzuführen inklusive anschließender Pressekonferenz.

Doch auch dies war nicht mehr möglich. "Er ist bereits auf dem Weg ins Krankenhaus", erklärte Straka wenig später.

Melzer konzentriert sich aufs Doppel

Ab 2019 wird der ehemalige Weltranglisten-Achte nur mehr bei Doppel-Turnieren spielen.

Im Doppelbewerb hat Melzer seine Nennung vorläufig noch nicht zurückgezogen. Am Donnerstag soll er da mit Partner Philipp Oswald sein Erstrunden-Spiel gegen die beiden Argentinier Maximo Gonzalez und Diego Schwartzman bestreiten.

Mit dem Vorarlberger will Melzer auch im kommenden Jahr die Doppel-Saison bestreiten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: Heiße Facts nach dem Grunddurchgang

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare