Operation für Peya! Droht sogar Karriereende?

Operation für Peya! Droht sogar Karriereende? Foto: © getty
 

Schlechte Nachrichten für alle Tennis-Fans!

Die Auslosung für den Doppel-Bewerb bei den Australian Open ist ohne den Österreicher Alexander Peya über die Bühne gegangen.

Der 38-jährige Wiener muss sich einer Operation am rechten Ellbogen unterziehen und fällt für das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres aus. Auch beim Heim-Davis-Cup in Salzburg gegen Chile am 1./2. Februar fehlt der Routinier.

Der 38-jährige Wiener wird sich am Mittwoch in Markgröningen bei Stuttgart von Dr. Boris Hollinger operieren lassen. Der Ellbogen-Spezialist hatte zuletzt auch Jürgen Melzer und Julian Knowle operiert. Peya wird zumindest sechs Monate ausfallen.

"Wie lange ich ausfalle, ist schwer zu sagen, aber auf jeden Fall über ein halbes Jahr", teilte Peya auf der Heimreise aus Melbourne der APA mit. Ob der ÖTV-Davis-Cup-Spieler, der sich zuletzt mit seinem Standardpartner Nikola Mektic (CRO) für die ATP Finals in London qualifiziert hatte, auf die Tour zurückkehren kann, wird sich erst entscheiden. Der Wille zur neuerlichen Rückkehr ist jedenfalls da: "Stand jetzt ja, aber es gibt keine Garantie, dass ich wieder voll einsteigen kann nach der OP." Grundsätzlich hänge freilich viel vom Heilungsverlauf ab.

In Melbourne sind damit nur zwei Österreicher im Doppel-Einsatz: Der Steirer Oliver Marach, der mit dem Kroaten Mate Pavic nicht nur topgesetzt, sondern auch Titelverteidiger ist, sowie der Vorarlberger Philipp Oswald.

Letzterer tritt mit dem Deutschen Tim Pütz an. Marach/Pavic starten gegen die Italiener Simone Bolelli/Andreas Seppi, Oswald/Pütz gegen Pablo Cuevas/Fernando Verdasco (URU/ESP).


Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..