Thiem verrät Tattoo-Wette seiner Mutter

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach seinem beeindruckenden Achtelfinal-Sieg bei den Australian Open über Gael Monfils verrät Dominic Thiem beim Sieger-Interview mit Jim Courier eine witzige Tattoo-Wette seiner Mutter.

Seit dem vergangenen Jahr lässt sich Karin Thiem nämlich nach jedem Turniersieg ihres Sprösslings tätowieren. Auslöser dieser Aktion war die Form-Krise Thiems zu Beginn der vergangenen Saison. Nach dem durchwachsenen Start habe Mutter Thiem in Indian Wells angekündigt, dass sie sich ein Tattoo machen lasse, sollte Dominic den Titel holen. Prompt triumphierte der Sohnemann nach einem Finalsieg über Roger Federer erstmals bei einem ATP-1000-Event.

Seitdem lässt sich Karin Thiem jeden Titel von Dominic auf ihrer Haut verewigen. "Ich muss das leider bestätigen. Ich wünschte, ich könnte es leugnen", lacht Thiem, nachdem er von Courier auf die neu eingeführte Familien-Tradition im Hause Thiem angesprochen wird.

Karin orientiert sich bei der Motivwahl zudem immer am jeweiligen Land, in dem das Turnier veranstaltet wird: In Indian Wells war es eine Adlerfeder, in Peking ein Panda.

Sollte es nun bei den Australian Open mit dem ersten Grand-Slam-Titel für Thiem klappen, wäre das Motiv in jedem Fall klar: "Natürlich ein Känguru!" kündigt der Niederösterreicher an und erntet dafür viele Lacher in der 14.820 Zuschauer fassenden Rod Laver Arena im Melbourne Park.

Textquelle: © LAOLA1.at

Australian Open: Thiem/Muster - warum kam's zur Trennung?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare