Jürgen Melzer gewinnt ÖTV-Duell in Paris-Bercy

Aufmacherbild Foto:
 

Für Jürgen Melzer kommt es im Doppel-Achtelfinale des ATP-Masters-1000 in Paris-Bercy zum Duell mit einem alten Bekannten. Philipp Oswald, der normalerweise gemeinsam mit Melzer im ÖTV-Davis-Cup-Team agiert, steht in Paris auf der anderen Seite des Netztes.

Melzer mit seinem französischen Partner Edouard Roger-Vesselin behält im ÖTV-Duell die Oberhand und besiegt Oswald mit seinem neuseeländischen Partner Marcus Daniell glatt in zwei Sätzen mit 6:4, 6:2.

In Satz eins reicht Melzer/Roger-Vasselin ein Break, um den Satz mit 6:4 für sich zu entscheiden. Auch im zweiten Durchgang gelingt dem LAOLA1-Experten Melzer und seinem Partner der bessere Beginn. Die beiden können ein frühes Break verbuchen und legen im siebten Game des Satzes mit dem zweiten Break nach. Danach servieren die beiden souverän aus und können über den Einzug in die Runde der letzten acht jubeln.

Dort kommt es für Melzer zum Aufeinandertreffen mit Oliver Marach und seinem Partner Rohan Bopanna.

Auch Marach im Viertelfinale

Die Formkurve von Oliver Marach zeigt nach oben. Mit einem Drei-Satz-Sieg gegen die auf neun gesetzten Martin/Rojer zieht der Grazer mit seinem indischen Partner Rohan Bopanna ins Viertelfinale des ATP-Masters-1000-Turniers in Paris-Bercy ein.

Nach verpatztem ersten Satz, den die österreichisch/indische Paarung mit 3:6 verliert, kämpfen sich die beiden zurück und können den zweiten Satz mit 6:4 für sich entscheiden. Das Champions-Tie-Break in Satz drei muss die Entscheidung bringen und dort erweisen sich Marach und Bopanna als stärker.

Die beiden können schnell auf 6:3 davonziehen und gewinnen schlussendlich mit 10:8. Nach den durchwachsenen letzten Wochen und dem frühen Out bei den Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle zeigt sich Marach damit in Paris-Bercy stark verbessert.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid muss weiterhin auf Taxi Fountas verzichten, Demir zurück

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare