Thiem-Aus in Gruppenphase der ATP-Finals

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dominic Thiems Tennis-Saison 2018 ist offiziell zu Ende.

Der Lichtenwörther hätte im Abschlussspiel der Lleyton-Hewitt-Gruppe zwischen Kevin Anderson und Roger Federer einen Zweisatz-Erfolg Andersons mit maximal fünf abgegebenen Games benötigt, um noch unter die letzten Vier einzuziehen. Federer konnte jedoch das Match mit 6:4, 6:3 für sich entscheiden und steht somit als zweiter Halbfinalist neben Anderson fest und holte sich sogar noch den Gruppensieg.

Thiems Saison 2018 kann sich dennoch sehen lassen - der 25-Jährige feierte Turniersiege in Buenos Aires. Lyon und St. Petersburg. Dazu gesellt sich ein Grand-Slam Finale in Paris sowie eine zuletzt starke Leistung beim ATP-1000-Turnier in Paris-Bercy, die mit einem Halbfinaleinzug gekrönt wurde.

Der Niederösterreicher beendet seine Saison somit höchstwahrscheinlich auf dem achten Weltranglistenplatz.

Etwas mehr als fünf Stunden nach seinem 6:1,6:4-Erfolg über Kei Nishikori kann Dominic Thiem einen Strich unter seine bisher erfolgreichste Saison machen. Für den 25-Jährigen bleibt die Erkenntnis, das Jahr 2018 mit einem Sieg und 200 Punkten beendet zu haben.

Thiem rechnete bereits mit Ausscheiden

"Man weiß nie, was heute Abend passiert, aber ich glaube nicht, dass es passiert", hatte Thiem, zu seinen kleinen theoretischen Chancen befragt, zum Abendschlager Anderson-Federer gemeint. Er sollte Recht behalten. Schon fünf Games bei Sätzen bis 6, bzw. sechs Games bei Sätzen bis 7 hätten Federer gereicht. Doch der sechsfache Masters-Sieger machte mit einem 6:4-Satzgewinn noch vor dem Match-Ende alles klar.

"Ich habe gut gefightet und wieder das Gefühl gehabt, dass ich den Ball ins Feld spielen kann. Trotzdem bin ich froh: Ich habe einen Top-Ten-Spieler geschlagen, habe 200 Punkte gemacht, die man nicht unterschätzen darf", sagte der Lichtenwörther. Dieses Kunststück ist ihm nun zum dritten Mal en suite gelungen, eine Gruppenphase ohne Sieg bleibt ihm erneut erspart.

Kurzurlaub, dann Trainingscamp auf Teneriffa

Für Thiem geht es nun in den kurzen, aber verdienten Urlaub. Er wird eine Woche auf den Malediven, dann einige Tage in Wien verbringen. Doch schon am 1. Dezember geht es für drei Wochen zum jährlichen Trainingscamp auf Teneriffa. Dort will sich Thiem den Schliff für 2019 holen und viel an Aufschlag und Return sowie dem Aufbau seines Fitness-Levels arbeiten.

Textquelle: © LAOLA1.at

ATP Cup: Neuer Tennisbewerb ab 2020 fix

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare