Nadal müht sich ins Madrid-Achtelfinale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wie zuvor schon Novak Djokovic hat auch Rafael Nadal etwas Mühe, ins Achtelfinale des ATP-1000 von Madrid einzuziehen.

Der an Nummer vier gesetzte Lokalmatador ringt Fabio Fognini (ITA) 7:6(3),3:6,6:4 nieder und steht damit unter den letzten 16, wo nun Nick Kyrgios wartet. Der Australier schlägt Ryan Harrison (USA) 6:3,6:3.

Djokovic bekommt es mit Feliciano Lopez (ESP) zu tun, der Gilles Simon (FRA) 6:3,3:6,7:6(3) niederringt.

Der Gegner von Andy Murray ist Borna Coric. Der 20-jährige Kroate schlägt Pierre-Hugues Herbert (FRA) 7:5,6:4.

Pablo Cuevas (URU) besiegt Nicolas Mahut (FRA) 5:7,6:4,6:4.

Es ist das erste Match Nadals seit dem Finalsieg über Dominic Thiem in Barcelona. Der 30-jährige Weltranglisten-Fünfte, der zuvor auch das 1000er-Turnier in Monte Carlos gewonnen hatte, hält nun bei elf Siegen en suite.

Nadal erklärt, dass er sich nach seiner Ohrenentzündung, die eine Verlegung des Spiels auf Mittwoch veranlasst hat, immer noch "komisch" fühle.

Zu seiner Leistung hat der Spanier eine klare Aussage parat: "Ich habe nicht schlecht gespielt: Ich habe sehr schlecht gespielt."



Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Thiem zählt sich zum Favoritenkreis bei den French Open

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare