Rekord bei Race Around Austria

Aufmacherbild Foto: © Hausdorfer | lime-art.at
 

Extremradsportler Christoph Strasser hat am Samstag das Race Around Austria mit Start und Ziel in St. Georgen im Attergau in neuer Rekordzeit gewonnen.

Der 37-jährige Steirer benötigte für die 2.200 Kilometer mit 35.000 Höhenmetern 3 Tage 11 Stunden und 26 Minuten, das sind durchschnittlich 26,25 km/h. Damit unterbot er seine eigene Bestmarke aus dem Jahr 2014 um fast vier Stunden.

"Es war ein Wahnsinnsrennen und auch für mich selbst eine große Überraschung, dass es so gut gelaufen ist. Die letzten vier Tage waren sehr hart, aber es gab auch sehr viele schöne Momente", bilanzierte Strasser, der sich insgesamt nur 1:05 Stunden Schlaf gegönnt hatte. Auch das Wetter werde er noch länger in Erinnerung behalten.

"Nach großer Hitze in den ersten eineinhalb Tagen kam ab dem Glockner der Regen. Es hat eigentlich die letzten zwei Tage nur geregnet, teils heftig in der letzten Nacht. Aber positiv war, dass es vor allem auf den hohen Bergen nicht zu kalt war."

Seine ersten Verfolger, der Deutsche Robert Müller und Vorjahressieger Rainer Steinberger, werden nicht vor Samstagnachmittag im Ziel eintreffen.

Textquelle: © APA

Seit 2006: Ronaldo oder Messi nicht in CL-Halbfinale

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare