Artikel auf LAOLA1

ÖHB-Frauen: WM-Start gegen China

Foto: © GEPA

Dank einer Wildcard sind Chinas Frauen bei der Handball-Weltmeisterschaft in Spanien (2. bis 19. Dezember) vertreten und dort Auftaktgegner Österreichs in Gruppe H.

Weil bei der aktuellen Asien-Qualifikation nur elf statt der nötigen zwölf Teams antreten und so nur fünf der vorgesehenen sechs Qualiplätze vergeben werden können, erkannte der Weltverband (IHF) den Chinesinnen die Wildcard zu - u.a. wegen des "anhaltenden Erfolgs des Projekts "Neue Märkte" in China".

Die erstmals seit 2009 bei einer Endrunde vertretene ÖHB-Auswahl trifft am 2. Dezember auf die Chinesinnen, weitere Gruppengegner sind Gastgeber Spanien und ein Team aus der Süd- und Zentralamerika-Meisterschaft, die Anfang Oktober steigt. China ist heuer erstmals nicht bei der Asienmeisterschaft am Start. Als bestes WM-Resultat steht ein 8. Platz 1990 zu Buche, seit 2011 schienen das Land nicht mehr unter den Top-15 auf.

Textquelle: © LAOLA1.at