WGC-Matchplay: Gute Auslosung für Wiesberger

WGC-Matchplay: Gute Auslosung für Wiesberger Foto: © getty
 

Bei dem mit 10,5 Mio. Dollar dotierten Matchplay im Rahmen der World Golf Championships (WGC) erwischt Bernd Wiesberger bei der Auslosung eine durchaus interessante und sehr internationale Gruppe.

Auf den Sieger beim Top-Event in Austin (Texas) warten zudem 76 Weltranglisten-Punkte. Die 64 Teilnehmer werden dabei in 16 Gruppen zu je vier Akteuren eingeteilt. Die jeweiligen Pool-Sieger nach drei Turnier-Tagen kämpfen ab Samstag im K.o.-Modus um den Siegerscheck und die Trophäe.

"Ich mag das Matchplay, weil es Mann gegen Mann für spannende Duelle sorgt. Den Platz kenne ich, wichtig wird es sein, im ersten Match gleich gut ins Turnier zu starten", sagt Wiesberger.

Die Auslosung am Montag ergab, dass es der als Nummer 43 ins Rennen gehende 35-Jährige in der Gruppe 13 mit dem Norweger Viktor Hovland (13), dem Mexikaner Abraham Ancer (27) und dem US-Amerikaner Kevin Streelman (53) zu tun bekommt. "Ich bin gespannt auf die Gegner in meiner Gruppe. Alles ist möglich", zeigt sich Österreichs Aushängeschild kämpferisch.

Wiesberger startet am Mittwoch um 19:21 Uhr (MEZ) gegen den Mexikaner Ancer und trifft am Donnerstag (17:42 Uhr) auf Hovland.

Wiesberger ist seit Sonntag vor Ort und bereitet sich im Austin Country Club auf das Turnier vor.

Dem Burgenländer ist bei seinen bisherigen Antreten jeweils der Gruppensieg verwehrt geblieben. 2018 hatte er allerdings mit einem Sieg über die damalige Nummer eins, Dustin Johnson, für Aufsehen gesorgt und am Ende Rang 29 belegt. 2020 konnte das Turnier, an dem die besten 64 Akteure der Weltrangliste teilnehmen dürfen, aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht ausgetragen werden.

Das Wetter könnte vor allem an den ersten Spieltagen für verschärfte Verhältnisse auf dem Kurs in Texas sorgen, denn für Mittwoch und Donnerstag sind nach derzeitiger Prognose Regenschauer vorhergesagt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..