Nemecz bei Italian Challenge knapp besiegt

Nemecz bei Italian Challenge knapp besiegt Foto: © GEPA
 

Nach der Enttäuschung über eine verpatzte Schlussrunde beim Euram Bank Open im Adamstal und dem 39. Endrang beim Heim-Event am vergangenen Sonntag, präsentiert sich Lukas Nemecz diese Woch im Margara Golf Club im Piemont von seiner besten Seite.

Der Murhof-Profi beendet die mit 300.000 Euro dotierten Italian Open in Fubine auf dem zweiten Rang. Nemecz (68-67-67-68) muss sich mit insgesamt 270 Strokes nur um zwei Schläge dem Portugiesen Ricardo Gouveia (67-68-69-64) geschlagen geben. Mit 33.000 Euro erobert der 31-jährige Grazer sein bis dato höchstes Karriere-Preisgeld.

Andrew Wilson (ENG/-12) belegt zwei Schläge hinter Nemecz den dritten Rang, der steirische Tour-Rookie Niklas Regner (68-69-71-71) notiert mit Rang 25 das nächste starke Resultat, Adamstal-Gewinner Stuart Maley (WAL/-2) belegt den geteilten 44. Platz.

In der Jahreswertung der Challenge Tour "Road to Mallorca" verbessert sich Nemecz um gleich 83 Plätze auf den 19. Rang, Regner behauptet den 43. Platz.

Die Chancen von Nemecz auf einen Platz unter den Top 45, die für eine Teilnahme am großen Finale auf Mallorca (4. bis 7. November) berechtigen, sind immens gestiegen und auch im Rennen um eine Rückkehr auf die European Tour liegt der Steirer durchaus vielversprechend im Rennen.

Nemecz meint zu seinem zweiten Endrang in Italien: "Ricardo Gouveia hat heute wirklich gewaltig gespielt. Ich war heute vom Tee leider zu schlecht, habe aber großartig gefightet und bin schlussendlich trotzdem sehr glücklich mit dem zweiten Platz. Bei den Annäherungen und auch auf den Grüns war ich in dieser Woche echt stark."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..