Nach Blitzgewitter: Chargers besiegen Raiders

Nach Blitzgewitter: Chargers besiegen Raiders Foto: © getty
 

Da staunten die NFL-Fans nicht schlecht: Das Monday Night Game der NFL zwischen den Los Angeles Chargers (3-1) und den Las Vegas Raiders (3-1) begann mit knapp 35 Minuten Verspätung. Der Grund? Ein Blitzgewitter über Los Angeles. Die NFL entschied sich trotz Stadiondachs den Spielbeginn im SoFi Stadium in Iglewood zu verschieben. Die Panelen an der Seite des Stadions sind offen, in Kombination mit den Blitzen sah man ein Sicherheitsrisiko.

Die Gastgeber ließen sich von der Unterbrechung nicht aus dem Konzept bringen, gingen nach drei Touchdown-Passes von Justin Herbert auf Donald Parham, Jared Cook und Austin Ekeler noch vor der Pause 21:0 in Führung. Im dritten Viertel starten die Raiders einen Comebackversuch: Quarterback Derek Carr verkürzt mit zwei TD-Passes auf Hunter Renfrow und Darren Waller auf 14:21. Doch im Schlussabschnitt läuft Ekeler über 11 Yard in die Endzone und sorgt mit fünf Minuten auf der Uhr für die Vorentscheidung. Eine Interception von Derwin James gegen Carr besiegelt den 28:21-Erfolg der Chargers.

Die NFL im Überblick >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..