Pittsburgh Steelers gewinnen Overtime-Krimi

Pittsburgh Steelers gewinnen Overtime-Krimi Foto: © getty
 

Die Pittsburgh Steelers (3-3) feiern in Woche 6 der NFL den zweiten Sieg in Folge. Beim 23:20-Erfolg über die Seattle Seahawks (2-4), die erstmals seit 2011 ohne den verletzten Superstar-Quarterback Russell Wilson in der Startformation antreten, jubeln die Hausherren aber erst in der Overtime.

Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger steht am Ende der Partie bei 229 Passing Yards und einem geworfenen Touchdown auf Rookie-Running-Back Najee Harris. Bei Seattle hingegen, die erst im dritten Viertel erstmals punkten, präsentiert sich Back-Up-QB Geno Smith mit 209 Passing Yards und einem Touchdown bei keiner Interception durchaus solide.

In der Overtime unterläuft Smith jedoch der entscheidende Ballverlust gegen Outside Linebacker T.J. Watt, der so den Grundstein für das Game-Winning-Field-Goal von Kicker Chris Boswell legt.

Cardinals bleiben ungeschlagen

Bei den Arizona Cardinals (6-0) geht die Erfolgsserie mit einem 37:14-Sieg gegen die Cleveland Browns (3-3) weiter. Nach sechs Spielen ist Arizona das einzig ungeschlagene Team der NFL.

Quarterback Kyler Murray überragt mit 229 Passing-Yards und vier Touchdown-Pässen. Browns-QB Baker Mayfield unterläuft bei 234 Yards und zwei Touchdowns eine Interception.

Die Las Vegas Raiders (4-2) haben Spiel eins nach dem Rücktritt von Head Coach Jon Gruden mit 34:24 gegen die Denver Broncos (3-3) gewonnen.

Quarterback Derek Carr wirft 341 Yards und zwei Touchdowns. Der beste Mann der Defense war Maxx Crosby mit drei Sacks. Broncos-Spielmacher Teddy Bridgewater kommt auf 334 Yards und drei Touchdowns sowie drei Interceptions.

Die Dallas Cowboys (5-1) holen durch einen 35:29-Erfolg nach Overtime gegen die New England Patriots (2-4) ihren fünften Saisonsieg.

Cowboys-Quarterback Dak Prescott findet in der Verlängerung mit einem Pass über 35 Yards CeeDee Lamb, der den spielentscheidenden Touchdown erzielt. Der Spielmacher der Texaner zeigt mit 445 Yards und drei Touchdown-Würfen bei einer Interception eine famose Leistung. Der 28-Jährige legt das neunte Spiel seiner Karriere mit mehr als 400 geworfenen Yards hin, womit er mit Hall of Famer Dan Marino gleichzieht.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..