Patriots nach Rekord in Playoffs

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die New England Patriots (11-5) ziehen nach einem 38:3-Erfolg gegen die New York Jets (4-12) am letzten Spieltag der NFL-Regular-Season direkt in die Playoffs ein.

Tom Brady führt die Patriots dabei zum 500. Regular-Season-Sieg, das ist neuer NFL-Rekord. Außerdem überspringen die Patriots nun zum neunten Mal in Folge die Wildcard-Games.

Um das aus direkter Kraft zu erreichen, benötigten Brady und Co. unbedingt einen Sieg gegen die Jets. Brady zeigt sich einmal mehr stark und bringt 24 von 33 Pässen für 250 Yards an den Mann, vier davon resultieren in einen Touchdown.

Damit feiern die Patriots auch im achten Heimspiel der laufenden Saison einen Sieg.

Division-Sieg für Texans

Ebenfalls deutlich gewinnen die Houston Texans (11-5). Gegen ungefährliche Jacksonville Jaguars (5-11) feiern die Texans einen 20:3-Heimsieg und sichern sich somit den Division-Titel in der AFC-South.

Enttäuschend endet die NFL-Saison für die Green Bay Packers (6-9-1). Nachem das Team um Quarterback Aaron Rodgers bereits vor dem Spiel keine Chance mehr auf einen Playoff-Einzug hatte, verlieren die Packers zuhause mit 31:0 gegen die Detroit Lions (6-10). Der Grund für diese Blamage ist die Verletzung von Aaron Rodgers: der 35-Jährige muss nach einem Zusammenstoß frühzeitig wegen einer Gehirnerschütterung ausgewechselt werden.

Infolge dessen gelingt den Packers kein einziger Punktgewinn, die Detroit Lions gewinnen klar und deutlich. Die Packers beenden die NFL-Saison damit auf dem enttäuschenden elften Conference-Rang. "ESPN" verrät während des Spiels außerdem, dass QB Rodgers ankündigte, sich nach der Saison einer Knie-Operation zu unterziehen.

Last-Minute-Sieg der Cowboys, Saints ohne Brees

Durch eine Two-Point-Conversion eine Minute vor Schluss gewinnen die Dallas Cowboys (10-6) bei den New York Giants (5-11) 36:35. Bis zum letzten Spielzug sind die Cowboys gegen die New York Giants (5-11) mit 34:35 hinten, eine gelungene Two-Point-Conversion durch einen Wurf von QB Dak Prescott auf Michael Gallup sichert den späten Sieg.

Ohne den geschonten Star-Quarterback Drew Brees sowie Running Back Alvin Kamara verlieren die New Orleans Saints (13-3) mit 14:33 deutlich gegen die Carolina Panthers (7-9). Den Saints war vor dem Spiel bereits der erste Platz in den Playoffs sicher, die Panthers waren fix ausgeschieden.

Nur noch um die goldene Ananas ging es im Aufeinandertreffen zwischen den Tampa Bay Buccaneers (5-11) und den Atlanta Falcons (7-9) sowie beim Spiel der Buffalo Bills (6-10) gegen die Miami Dolphins (7-9). Alle vier Teams hatten keine Chance mehr aufzusteigen, die Bills besiegen die Dolphins deutlich mit 42:17, die Buccaneers müssen beim 32:34 gegen die Falcons die elfte Saisonniederlage hinnehmen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Vierschanzen-Tournee: Kraft ist nun "hungrig auf mehr"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare