Denver Broncos mit Kantersieg gegen Cardinals

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Denver Broncos feiern zum Auftakt von Week 7 im Thursday Night Game einen 45:10-Kantersieg gegen die Arizona Cardinals.

Ausschlaggebend ist vor allem die starke Leistung der Broncos-Defense. Sinnbildlich dafür wirft Rookie-Quarterback Josh Rosen von den Cardinals bereits nach einer Minute eine Interception, die Linebacker Todd Davis direkt in einen Touchdown verwertet.

Es ist generell nicht der Tag von Josh Rosen - nur einem Touchdown stehen am Ende des Spiels drei Interceptions gegenüber.

Broncos-Defense sackt Cardinals-Quarterback Rosen sechs Mal

Bereits nach dem ersten Quarter steht es 21:3 für die Gäste aus Denver. In diesem Tempo geht es dann auch weiter. Der einzige Touchdown des Spiels aus Sicht der Cardinals fällt beim Zwischenstand von 3:35 am Ende des dritten Quarters durch Wide Receiver Larry Fitzgerald, der damit nur noch für eine Ergebniskorrektur sorgt.

Das Duell ist jedoch auf beiden Seiten nicht von starken Quarterback-Leistungen geprägt. Sowohl Josh Rosen, als auch Denvers Quarterback Case Keenum verbuchen am Ende weniger als 200-Passing-Yards und jeweils nur einen Touchdown-Pass.

Herauszuheben ist neben der bärenstarken Defense vor allem auch Broncos Wide Receiver Emmanuel Sanders. Er fängt nicht nur einen Touchdown-Pass, sondern bedient in einem Trickspielzug im ersten Quarter Courtland Sutton gleich selbst.

Die Denver Broncos können mit diesem 45:10-Auswärtssieg ihre vier-Spiele-andauernde Niederlagenserie beenden. Die Arizona Cardinals hingegen müssen im siebenten Spiel bereits zum sechsten Mal als Verlierer vom Platz gehen und liegen abgeschlagen am Tabellenende der NFC West.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski Weltcup: Grünes Licht für Auftakt in Sölden

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare