Vienna Vikings wollen AFL-Titel verteidigen

Vienna Vikings wollen AFL-Titel verteidigen Foto: © GEPA
 

Die Vienna Vikings eröffnen am Samstag als erneuter Favorit auswärts gegen die Rangers Mödling die Saison der Austrian Football League.

Mit den Graz Giants bei den Danube Dragons ist tags darauf das zweite Team im Einsatz, das im Vorjahr als einziges Ligaspiele absolviert hat.

Die restlichen vier Klubs bestreiten demnächst ihre ersten Matches seit über eineinhalb Jahren, denn 2020 wurde corona-bedingt nur ein "Finale" ausgetragen, das die Vikings gegen die Giants dominierten.

Das heurige Endspiel um die Austrian Bowl ist am 31. Juli in St. Pölten angesetzt. Davor sind acht Grunddurchgangsrunden und das Halbfinale zu absolvieren.

Der Zeitplan lässt genug Spielraum für Verschiebungen. Das wird gleich zum Auftakt ausgenützt, weil die Prag Black Panthers aufgrund der schlechten Corona-Lage in Tschechien vorläufig nicht antreten können.

Saisonauftakt wird herbeigesehnt

Deshalb greifen die Raiders Tirol erst am 10. April auswärts gegen die Giants ins Geschehen ein. "Wir freuen uns einfach nur darauf, wieder am Footballfeld stehen zu dürfen. Leider müssen wir nun zwei Wochen länger warten. Die Spieler und Trainer können es aber nicht erwarten. Alle haben hart gearbeitet, und es wird Zeit, dies auch zeigen zu können", erklärt Raiders-Coach Kevin Herron, der die Trainer-Agenden von Shuan Fatah übernommen hat.

Wie die Tiroler wollen es den Vikings auch die Giants im Saisonverlauf möglichst schwer machen. "Unser Ziel ist es immer, den Austrian Bowl zu gewinnen und das es ist es jetzt", bekräftigt Graz-Headcoach Martin Kocian.

Titelverteidiger gut aufgestellt

Die Vikings haben mit Eystin Salum kürzlich einen neuen Quarterback verpflichtet, der Titelverteidiger kann aber auch auf bekannte Leistungsträger wie Leon Balogh und Luis Horvat zurückgreifen. "Wir werden für unser Auftaktspiel gegen die Rangers ready sein", versprach Viking-Cheftrainer Chris Calaycay.

Am Freitagmorgen geben die Wiener zudem noch die Vepflichtung des US-Recievers Mitchell Paige bekannt, der aus Indiana zum Titelverteidiger stößt.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..