Siege für die Spitzenteams in der NBA

Siege für die Spitzenteams in der NBA Foto: © getty
 

Die Los Angeles Lakers geben sich mit einem 112:95 gegen die New Orleans Pelicans keine Blöße. Superstar LeBron James und Co. tun sich zwar lange Zeit schwer, eine starke Quote aus der Distanz bringt dem amtierenden NBA-Champion schlussendlich aber einen deutlichen Sieg.

Weil Caldwell-Pope (16 Pkt), Schröder (12), Kuzma (11) und Caruso (9) ordentlich punkten, kann sich das Star-Duo James (21, 8 Rebounds, 11 Assists) und Anthony Davis (17) etwas zurücknehmen. Bei den Pels scoren die Youngsters Ingram (20) und Williamson (21) solide, bekommen aber vom Rest des Teams zu wenig Unterstützung.

Mit dem Sieg bessern die Lakers ihre Bilanz auf 11-3 auf und führen die Western Conference an. New Orleans liegt aktuell bei 4-7 und muss zulegen, will man das Ziel Playoffs in der wegen der Coronapandemie verkürzten Saison erreichen.

Siege für Clippers, Bucks, Celtics

Stark präsentiert sich auch der Stadtrivale aus Los Angeles, die Clippers. Das Team rund um die Stars Kawhi Leonard und Paul George feiert einen lockeren 138:100-Auswärtssieg bei den Sacramento Kings.

Die Boston Celtics räumen die Orlando Magic mit 124:97 aus dem Weg und führen mit einer Bilanz von 8-3 die Eastern Conference an. Erster Verfolger sind die Milwaukee Bucks, die in einem umkämpften Spiel 112:109 gegen die Dallas Mavericks mit dem starken Slowenen Luka Doncic gewinnen.

Österreich-Export Jakob Pöltl ist mit den San Antonio Spurs erst Samstag-Abend (23:00) gegen die Houston Rockets gefordert. Den Rockets kam unter der Woche Superstar James Harden abhanden, trotzdem konnten sie am Donnerstag bereits das erste Spiel ohne Harden siegreich gestalten.

Weitere Ergebnisse von Freitagnacht:

Cleveland Cavaliers - New York Knicks 106:103

Oklahoma City Thunder - Chicago Bulls 127:125

Utah Jazz - Atlanta Hawks 116:92

NBA - Spielplan/Ergebnisse >>


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..