Fußball-Freak Pöltl outet sich als Austria-Fan

 

Jakob Pöltl hat den Pause-Knopf gedrückt - zumindest vom Basketball.

Abseits des Trainings in Wien schaltet er derzeit ab, verfolgt die NBA-Finals in den kommenden Tagen nur am Rande. Dafür hat ihn der Fußball in seinen Bann gezogen, bei der EURO ist der 25-jährige Wiener mit Herzblut dabei.

Wer ihn überzeugt hat? "Allen voran Österreich hat eine sehr starke EM gespielt. Dänemark war sehr, sehr stark, auch ein Team wie die Schweiz, die auf einmal Top-Favorit Frankreich aus dem Turnier wirft. Das ist schon eine coole Sache, zu beobachten, dass auch kleine Nationen, die nicht die Weltfußballer haben, ganz oben mitmischen."

Fußballinteressiert war der NBA-Legionär immer schon, bei einem Lieblingsverein - ob Rapid, Austria, FAC und Co. - will sich Pöltl anfangs nicht festlegen und lacht. Dann verrät der 2,13-Meter-Hüne doch: "Ich will mich da nicht unbedingt einer Seite zuweisen, aber wahrscheinlich eher Austria Wien."

Im VIDEO erklärt Pöltl, warum FAK und warum ein Red-Bull-Einstieg im Basketball eine gute Sache wäre:


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..