Ott Tänak vor Sieg bei WRC-Premiere in Chile

Aufmacherbild
 

Das Duo Ott Tänak/Martin Järveoja baut im Toyota Yaris die Führung beim erstmaligen Rallye-WM-Lauf in Chile aus.

Die Esten liegen nach 12 der 16 Sonderprüfungen 30,3 Sekunden vor den Franzosen Sebastien Ogier (Citroën C3) und 35,4 vor Sebastien Loeb (Hyundai i20). Der viertplatzierte Elfyn Evans (GBR/Ford Fiesta) weist schon 1:06,3 Min. Rückstand auf.

Der in der WM führende Belgier Thierry Neuville scheidet nach einem schweren Unfall am dritten Gesamtrang liegend auf der achten Sonderprüfung aus.

Der Hyundai-Pilot und sein Beifahrer Nicolas Gilsoul fliegen bei hoher Geschwindigkeit von der Straße und überschlagen sich in ihrem Auto mehrmals bergabwärts.

Thierry Neuville auf Krücken im Fahrerpark

Neuville zieht sich eine Beinverletzung zu und humpelt nach Untersuchung und Behandlung im Krankenhaus von Concepcion auf Krücken durch den Fahrerpark.

Er spricht von einem "großen Schock, eigentlich mehreren Schocks". Lachend fügt er hinzu: "Aber wir haben überlebt." Noch ist unklar, ob er eine Rennpause einlegen muss.

Co-Pilot Gilsoul ist froh um die Sicherheits-Standards der Autos. "Wir können nur all den Elementen danken, die uns in einem guten Zustand und am Leben erhalten haben", sagt er.



Textquelle: © LAOLA1.at

Rallye: Dakar 2020 findet erstmals in Saudi-Arabien statt

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare