Pedro Acosta bleibt der "Rookie des Jahres"

Pedro Acosta bleibt der Foto: © getty
 

Spannender Auftakt der Rennen für die Motorrad-WM beim Grand Prix von Spanien in Jerez de la Frontera in Andalusien.

Nach einem aufregenden "Zwölfkampf" bis in die letzten Kurven um den Sieg in der Moto3 setzt sich am Ende wieder Pedro Acosta durch. Der 16-jährige Spanier zeigt auch bei seinem vierten Rennen eine unglaubliche Beherrschung seiner KTM und schafft den dritten Sieg in Folge.

Acosta ist der erste Pilot der Motorrad-WM, der bei seinen ersten vier Rennen jeweils auf dem Podest steht. Der Youngster schafft zum Auftakt der Saison Rang zwei in Katar und fährt beim 2. Rennen in Katar von der Boxengasse aus zu seinem ersten Sieg.

Nach seinem Erfolg in Portimao gelingt dem Youngster aus Murcia auch der Heimsieg in Spanien. Acosta siegt vor dem Italiener Romano Fenati und dem Spanier Jeremy Alcoba, die beide auf einer Honda unterwegs sind.

In der letzten Kurve herrscht das Chaos, als Deniz Öncü - seines erstes Podest vor Augen - einen entscheidenden Fehler begeht. Der Türke attackiert den zweiten Platz seines KTM-Kollegen Masia, rutscht weg und räumt nicht nur den Spanier, sondern auch Darryn Binder ab.

In der WM zieht Acosta auf und davon. Der Rookie liegt nach vier von 19 Rennen mit 95 Punkten bereits 51 Zähler vor Niccolo Antonelli (ITA/44) und Andrea Migno (ITA/42) voran.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..