Zur Strafe: Max Verstappen muss zur Formel E

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ungewöhnliche Strafe für Max Verstappen: Der Niederländer muss zur Formel E!

Im Rahmen des Rennens im marokkanischen Marrakesch wird der 21-Jährige die Arbeit der Rennkommissare aus der Nähe beobachten, um daraus für die Zukunft zu lernen, teilt die FIA mit. Das sei Teil der Sanktionen, die Verstappen im November nach dem Zwist mit Esteban Ocon ausfasste.

Nachdem der Racing-Point-Kontrahent mit dem Führenden Verstappen kollidierte, konnte Lewis Hamilton vorbeiziehen und gewinnen. Verstappen ging nach dem Rennen in seiner Wut vor laufenden Kameras auf den Franzosen Ocon los. Die Rennkommissare verurteilten ihn dafür zu Sozialstunden im Motorsport an zwei Tagen. Die Reise zur Formel E in Marrakesch ist nun der erste Teil der Buße.

Verstappen hatte zuvor gesagt, er wolle nichts tun, das ihn "wie ein Idiot dastehen" lasse. Die FIA sieht die Hospitanz in Marrakesch als "erzieherische und aufklärerische" Maßnahme für den bereits mehrfach durch Undiszipliniertheiten aufgefallenen Piloten.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Rallye Dakar: 3 Minuten Zeitstrafe für Matthias Walkner

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare