Formel 1 bekommt ab 2021 neue Regeln

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Formel 1 wird ab 2021 mit neuen Regeln ihre Runden drehen. Das hat der Motorsportweltrat einstimmig beschlossen. Das neue Regelwerk wurde am Donnerstag am Rande des Großen Preises der USA (Sonntag, 20:10 Uhr, im Live-Ticker) präsentiert.

Besonders die Einführung einer verbindlichen Kostenobergrenze für alle Teams dürfte noch für Gesprächsstoff sorgen. Dieses Limit soll zunächst bei 158 Millionen Euro liegen, soll in den Jahren ab 2021 dann aber kontinuierlich gesenkt werden.

Die Teams müssen nun entscheiden, ob sie unter den neuen Regeln weiterhin ein Teil der Formel 1 bleiben wollen und ein neues Concorde Agreement bis 2025 unterzeichnen.

Weitere Änderungen

Doch nicht nur die Einführung der Kostenobergrenze gehört zu den neuen Richtlinien. So werden auch die Rennwochenenden komprimiert. Der Donnerstag als Medientag wird wegfallen und im Freitag aufgehen. Bislang war der Freitag für das erste und zweite freie Training reserviert.

Die Überlegung dahinter ist, dass die Formel 1 durch die eingesparten Kosten weiter wachsen könne. Bis zu 25 Rennen sollen möglich sein. Aktuell finden sich 21 Rennen im Kalender, 2020 werden es 22 sein.

Ein weiterer Stützpfeiler des Reglements ist ein neues Aerodynamik-Konzept. Der Frontflügel soll deutlich vereinfacht, andere Aerodynamik-Elemente ganz abgeschafft oder modifiziert werden.

Generell gilt das Bestreben den Sport nachhaltiger werden zu lassen. Die Thematik der "Klimaneutralität" spielt dabei eine große Rolle.


Textquelle: © LAOLA1.at

Barca-Stars wollten für Neymar auf Gehaltszahlung verzichten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare