Formel-1-Budgetgrenze 2021 rückt näher

Aufmacherbild Foto: © getty
 

So lange und kontrovers wurde in der Formel 1 noch nie über ein Vorhaben diskutiert: Die Kosten-Obergrenze. Nun bahnt sich aber eine Einigung an.

Einem Bericht der "Auto, Motor und Sport" zufolge hat die FIA eine Summe von 175 Millionen US-Dollar festgelegt, die die Teams pro Saison einhalten müssen - Fahrer-Budgets und Motoren-Kosten nicht eingerechnet. Dieses Limit soll vorerst von 2021 bis 2025 gelten, ehe es eine Anpassung geben könnte.

Verstöße gegen die Deckelung sollen je nach Schwere mit Punktabzügen oder sogar Lizenz-Entzügen für die Teamchefs geahndet werden.

Die FIA, das Formel-1-Management und die kleineren Rennställe sprachen sich für eine noch geringere Grenze von 130 Millionen US-Dollar aus, so gesehen ist die nun festgelegte Summe ein Kompromiss.

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Mercedes-Machtdemonstration im ersten Kanada-Training

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare