Enge Sache im ersten Monaco-Training

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Traditionellerweise finden die ersten Trainings zum Grand Prix von Monaco (Qualifying am Samstag ab 15:00 Uhr, Rennen am Sonntag um 15:10 Uhr - jeweils im LIVE-Ticker) schon am Donnerstag statt.

Die Zeiten des ersten Trainings lassen vermuten, dass sich an den Kräfteverhältnissen grundsätzlich wenig geändert hat: Mercedes gibt die Pace vor, zwischen dem Schnellsten Lewis Hamilton und Valtteri Bottas findet sich mit Max Verstappen aber ein Red-Bull-Pilot auf dem zweiten Rang.

Die Abstände sind gering: Verstappen fehlen 59, Bottas auch nur 72 Tausendstel auf Hamiltons Bestzeit von 1:12,106 Minuten.

Lokalmatador Charles Leclerc, dem schnelleren der beiden Ferrari-Fahrer, fehlen 0,361 Sekunden. Sebastian Vettel liegt 0,717 Sekunden zurück, mit Pierre Gasly als Sechstem (+1,064) liegen die drei Top-Teams geschlossen an der Front.

Die Top Ten werden durch Nico Hülkenberg (Renault/+1,121), Kevin Magnussen (Haas/+1,126), Kimi Räikkönen (Alfa Romeo/+1,257) und Romain Grosjean (Haas/+1,273) komplettiert.

Die beiden Haas-Piloten sorgen trotz guter Rundenzeiten in der Anfangsphase für kurzes Aufsehen: Aufgrund von Problemen mit der Funkverbindung zur Box erhalten beide Fahrer gleichzeitig die schwarze Flagge.

Textquelle: © LAOLA1.at

Tod von Niki Lauda: Sein Leben in Zitaten

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare