Japaner Yuki Tsunoda komplettiert AlphaTauri

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das am schlechtesten gehütete Geheimnis der letzten Wochen in der Formel 1 erfährt seine Bestätigung: AlphaTauri komplettiert sein Fahrer-Lineup für 2021 mit dem Japaner Yuki Tsunoda.

Der 20-Jährige ersetzt Daniil Kvyat, der sich damit nach 2018 ein zweites Mal von einem Renn-Cockpit verabschieden muss.

Tsunoda stammt gleichermaßen aus den Nachwuchs-Schmieden von Red Bull und Honda, das in der kommenden Saison noch die Motoren für Red Bull und AlphaTauri liefert und danach aus der Formel 1 aussteigt.

Er absolvierte die letzte Saison in der Formel 2 und konnte als Rookie gleich drei Rennsiege und vier Pole Positions einfahren. Er beendete die Gesamtwertung als Dritter hinter Mick Schumacher, der für Haas fahren wird, und Callum Illott, der zum Ferrari-Tester aufsteigt. Damit holte sich der Neo-AlphaTauri-Pilot die Auszeichnung als "Rookie of the Year".

Tsunoda wird der erste Japaner in der Königsklasse seit Kamui Kobayashi 2014. Dazu wird er der erste Fahrer mit einem Geburtsdatum in den 2000er-Jahren sein (11. Mai 2000).

"Er hat in der Formel 2 die richtige Mischung aus Aggressivität und gutem technischen Verständnis gezeigt. Beim Young Driver Test hat er bewiesen, dass er ein schneller Lerner und bereit für den nächsten Schritt ist", sagt Teamchef Franz Tost.

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1, Young Driver Test: Alonso lässt Rookies alt aussehen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..