Verstappen triumphiert beim Brasilien-GP

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Max Verstappen gewinnt den Grand Prix von Brasilien!

Der Niederländer holt am Sonntagabend im vorletzten Formel-1-Rennen der Saison den achten Sieg seiner Karriere vor Pierre Gasly (Toro Rosso, +6.077) und Carlos Sainz (+8.896).

Eigentlich war, nach einer turbolenten Schlussphase im Zuge eines Ferrari-Crashs, Lewis Hamilton als Dritter über die Ziellinie gefahren. Doch eine verursachte Kolission bei einem eigenen Überholmanöver gegen Alex Albon in Runde 70, zieht eine 5-Sekunden-Zeitstrafe nach sich.

Hamilton ist im Endklassement nur noch Siebter. Carlos Sainz, der im Qualifying am Samstag einen Defekt erlitten hat und somit von Platz 20 ins Rennen gestartet ist, erbt noch Platz 3.

Formel 1: Ergebnis GP von Brasilien >>>>

Formel 1: WM-Stand >>>>

Um diesen Stockerl-Platz kämpfen auch die beiden Ferrari-Piloten zu Beginn der Runde 65. Charles Leclerc überholt seinen Teamkollegen Sebastian Vettel, der kontert, die beiden Ferrari kollidieren. Beim Monegassen reißt vorne rechts das Rad ab, der Deutsche schlitzt sich auf der rechten Seite den Hinterreifen auf. Damit ist das Rennen für beide beendet.

Bereits in Runde 52 nimmt der Brasilien-GP zum ersten Mal so richtig Fahrt auf, als aus dem Heck des Mercedes von Valtteri Bottas Rauch aufsteigt und der Finne mit einem technischen Defekt sein Auto abstellen muss. Die anschließende Acht-Runden-Safety-Car-Phase nutzen einige Fahrer für einen weiteren Boxenstop, darunter auch Sieger Verstappen.

Beim Restart des Rennens nach Abzug des Safety-Cars in Runde 60 nutzen im zusammengezogenen Feld dann auch die Fahrer ihrer Chance, die es sonst nicht auf die Plätze ganz vorne schaffen. Um die Spitze kämpfen aber haucheng Kopf an Kopf Verstappen und Lewis Hamilton. "Lewis war sehr, sehr schnell. Ich musste Druck machen. Ich hatte zwei schöne Manöver mit ihm, aber am Ende konnte ich das Rennen kontrollieren", sagt der niederländische Red-Bull-Pilot am Podium.

Im Getümmel der Runde 60 greift Alex Albon die beiden Ferrari an und positioniert sich hinter seinem Teamkollegen Verstappen auf Rang 2 - noch vorbei an Hamilton. Es riecht ganz kurz nach dem ersten Red-Bull-Doppelsieg seit Malaysia 2016. Bis zu jener Runde 65, bis zum Crash von Vettel und Leclerc. Wieder Gelbe Flagge, wieder Safety Car.

In Runde 69 wird das Rennen für die letzten beiden Laps nochmal freigegeben. Lewis Hamilton sichert sich - bei seinem Überholmanöver dreht sich Red-Bull-Mann Alex Albon und fällt auf Rang 14 zurück - zunächst noch den Stockerl-Platz. Der Vorfall landet aber freilich zur Untersuchung bei den Stewarts, nach der Siegerehrung sprechen sie die 5-Sekunden-Zeitstrafe für den Weltmeister aus.

So bekommt nicht nur ein also um 17 Plätze nach vorne gefahrener, ungläubiger Carlos Sainz nachträglich noch Rang 3 zugesprochen. Toro-Rosso-Mann Pierre Gasly ist ob seines ersten Stockerlplatzes völlig aus dem Häuschen: "Diesen Tag werde ich nie vergessen. Toro Rosso hat mir ein fantastisches Auto gegeben, es ist ein überwältigender Moment!"

Mit seinem Sieg überholt Max Verstappen (260 Punkte) in der WM Charles Leclerc (249 Punkte) und liegt auf Platz drei. Der Vizeweltmeister-Titel ist Valtteri Bottas (Mercedes, 314 Punkte) nicht mehr zu nehmen. Lewis Hamilton (387 Punkte) steht ja bereits seit dem USA-GP als Weltmeister der Formel 1-Saison 2019 fest.

Das große Saisonfinale steigt in 14 Tagen in Abu Dhabi (ab 14:10 Uhr LIVE).

Textquelle: © LAOLA1.at

MotoGP: Marquez triumphiert beim Saison-Finale in Valencia

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare