Schottland mit Remis bei Ruttensteiners Israel

Schottland mit Remis bei Ruttensteiners Israel Foto: © getty
 

Österreichs Gruppengegner Israel und Schottenland trennen sich am 2. Spieltag der WM-Qualifikation mit 1:1.

In einer umkämpften Partie ist die Mannschaft von Willi Ruttensteiner dem 1:0 näher und belohnt sich folgerichtig durch Dor Peretz (44.) mit der Pausenführung. Der bessere Start in Abschnitt zwei gelingt den Schotten, die durch Ryan Fraser (57.) den Ausgleich bejubeln.

Die schottische Großchance zum Sieg lässt der eingewechselte Southampton-Angreifer Che Adams aus wenigen Metern liegen (62.).

Somit warten beide ÖFB-Rivalen auf den ersten vollen Erfolg. Während Schottland mit zwei Zählern den dritten Rang belegt, schiebt sich Israel mit einem Punkt an Moldawien auf Rang fünf vorbei.

WM-Qualifikation - Spielplan/Ergebnisse/Tabelle >>>

Italien jubelt vom Elfmeterpunkt

Der italienischen Nationalelf gelingt in Gruppe C der zweite Sieg in Folge. Beim 2:0-Auswärtssieg in Bulgarien steht zunächst Torino-Angreifer Andrea Belotti (43.) im Mittelpunkt, der per Foulelfmeter die Führung markiert. In der Schlussphase macht Manuel Locatelli (83.) den Deckel drauf.

Ebenso erfolgreich erweist sich Gruppenrivale Schweiz nach kurioser Verspätung gegen Litauen (Alle Infos >>>). In St. Gallen setzen sich die "Eidgenossen" dank eines Blitzstarts von Xherdan Shaqiri (2.) mit 1:0 durch und feiern wie Italien das zweite Punktemaximum en suite.

"Ibra" bleibt mit Schweden makellos

Unangetastet an der Spitze der Gruppe B ist Schweden (6 Punkte). Die Skandinavier setzen sich souverän mit 3:0 gegen Kosovo durch. Bereits nach 12 Minuten sorgt Ludwig Augustinsson nach Ibrahimovic-Assist für das 1:0. Weitere Tore durch Alexander Isak (35.) und Sebastian Larsson (70./Elfmeter) besiegeln den schwedischen Erfolg.

Der Ukraine bleibt der erste Sieg in Gruppe D verwehrt. Nach dem Auftaktremis in Frankreich (1:1) reicht es im Heimspiel gegen Finland neuerlich nur zu einem 1:1. Junior Moraes (80.) bringt die Elf von Andrij Schewtschenko in Front, ehe Teemu Pukki (89./Elfmeter) der Ausgleich gelingt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..