WM alle zwei Jahre? UEFA droht mit Boykott

WM alle zwei Jahre? UEFA droht mit Boykott Foto: © GEPA
 

Die Technische Beratungsgruppe der FIFA schlug am Donnerstag offiziell die Ausrichtung der Weltmeisterschaft alle zwei Jahre vor - ein Vorschlag, der bei der UEFA keinen Anklang findet.

Dem Vorschlag zufolge sollen die Änderungen nach der WM 2026 in den USA, Kanada und Mexiko greifen. 2027 würden dann die Turniere der Konföderationen ausgerichtet werden, also auch die Europameisterschaft, die im jetzigen Modus erst 2028 wieder auf dem Kalender stünde. 2028 würde dann erneut eine WM gespielt werden (Mehr dazu >>>).

"Was wir vorschlagen, ist eine Neuordnung der Turniere der Konföderationen", sagte FIFA-Direktor Arsene Wenger bei einer Pressekonferenz. UEFA-Präsident Aleksander Ceferin droht indes mit Boykott.

"Wir können entscheiden, nicht teilzunehmen", sagte Ceferin in einem Interview der britischen "Times". Das sei, soweit er wisse, auch die Position der Südamerikaner. "Viel Glück mit einer solchen WM", meinte der Chef der Europäischen Fußball-Union und gab an, weiterhin zu hoffen, dass die FIFA "wieder zu Sinnen" komme. Der Vorschlag würde zwar finanziell vielleicht gut für die UEFA sein, "den Fußball aber töten".


Textquelle: © APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..