Jasmin Eder am Stammtisch bei Andy Ogris

 

Jasmin Eder blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück. Mit den Frauen des SKN St. Pölten zog sie ins Achtelfinale der Champions League ein, mit dem Nationalteam schaffte die 50-fache Internationale den Sprung zur EURO 2022 in England.

Die 28-Jährige will mit der ÖFB-Auswahl noch einmal eine Euphorie wie 2017 mit dem EM-Semifinaleinzug in den Niederlanden erleben. Mit dem SKN St. Pölten will sie weiter Titel sammeln und im Herbst neuerlich die Champions League rocken.

Am Stammtisch bei Andy Ogris moderiert von LAOLA1-Chefredakteur Peter Rietzler erzählt Jasmin Eder über ihren schwierigen Einstieg in den Fußball. 2009 erfüllte sich die Wienerin ihren Traum mit einem Engagement beim FC Bayern München sowie weiteren Stationen in Deutschland.

Wie Männer darauf reagieren, wenn sie erzählt, dass sie professionell Fußball spielt, was sie über die Verdienst-Möglichkeiten in der österreichischen Liga weiß und wie sie mit ihrem Job beim ÖFB dem Frauen-Fußball hierzulande helfen kann, erläutert Eder ebenso wie ihre Ziele für 2021.

Warum "ihr Wolfsrudel" aus St. Pölten aktuell so groß aufspielt, analysiert die Mittelfeld-Strategin in einem offenen und kompetenten Gespräch mit Andy Ogris, der Jasmin Eder als "Andrea Pirlo von St. Pölten" beschreibt.

Doch schaut euch das selbst an:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..