Am Stammtisch bei Andy Ogris: Volker Piesczek

 

Die Vorfreude auf das erste Spiel einer österreichischen Fußball-Nationalmannschft in der K.o.-Phase eines EM-Turniers ist enorm. Der Achtelfinal-Kracher gegen EM-Mitfavorit Italien (Samstag, 21:00 Uhr im LAOLA1-LIVE-Ticker) ist in aller Munde, die EUROphorie im Land steigt von Tag zu Tag.

Austrias Kult-Stürmer Andy Ogris war bei der Weltmeisterschaft 1990 in Rom dabei, als Österreich dem Gastgeber Italien mit 0:1 unterlag. Den letzten Sieg einer ÖFB-Auswahl gegen die "Squadra Azzurra" gab es im Dezember 1960, als Österreich in Neapel durch Tore von Erich Hof und Ernst Kaltenbrunner einen 2:1-Sieg feierte. Ernst - der ältere Bruder des ehemaligen Admira- und Rapid-Stürmers Günter Kaltenbrunner - spielte damals sein einziges Länderspiel und starb mit 30 Jahren an den Folgen seiner schweren Krankheit.

Wie Ogris das Duell gegen Italien einschätzt und wer die Torsperre von Gianluigi Donnarumma brechen kann - der 22-Jährige ist seit 884 Minuten ohne Gegentreffer, Italien sogar seit 1055 Minuten und steht damit kurz davor, den Allzeit-Rekord von Dino Zoff (1153 Minuten) -, verrät der 63-fache Ex-Internationale aus Wien ebenso wie seine Erkenntnisse aus der Gruppenphase.

Am Stammtisch bei Andy Ogris erklärt Volker Piesczek, warum er vom Aufstieg der Österreicher bis ins Halbfinale überzeugt ist. Der ehemalige Bundesliga-Spieler (Wiener Sportclub), Fußball-Fan und TV-Moderator nennt seine Top-Spieler der bisherigen Partien und glaubt, dass Deutschland gegen England unter die Top Acht einzieht.

Ogris tippt alle K.o.-Spiele bis zum Finale und kürt am Ende einen für viele überraschenden Europameister.

Der EM-Stammtisch:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..