Lazaro hofft, dass der GAK wieder nach oben kommt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für Valentino Lazaro ist das ÖFB-Camp in Bad Waltersdorf auch eine Heimkehr in seine steirische Heimat.

Bevor er sich im Alter von 14 Jahren dem Nachwuchs des FC Red Bull Salzburg anschloss, kickte der gebürtige Grazer in der Jugend des GAK (unser Bild zeigt ihn im Alter von elf Jahren).

Dass sich der Traditionsklub nach dem Konkurs wieder nach oben kämpft und mittlerweile in der Regionalliga Mitte angelangt ist, verfolgt auch der Hertha-Legionär.

"Es wäre eine coole Sache nach allem, was passiert ist, wenn sie es schaffen, in den nächsten Jahren wirklich wieder ganz oben zu spielen. Das würde mich freuen. Ein Derby gegen Sturm würde ich mir dann auch anschauen", verspricht Lazaro.

Andere Kicker mit GAK-Wurzeln wie Michael Gregoritsch oder Zlatko Junuzovic haben inzwischen schon bei Heimspielen vorbeigeschaut, vielleicht wartet auch Lazaro nicht bis zu einer Neuauflage des Grazer Stadt-Derbys:

"Momentan rede ich oft mit Kumpels, von denen früher auch viele beim GAK gespielt haben und die auch jetzt immer wieder zu den Spielen gehen, über den Verein oder ich lese etwas. Aber es würde mich freuen, wenn ich es auch wieder einmal schaffe, ein Spiel anzuschauen. Irgendwann wird es so weit sein, dass ich auch dort bin!"

Textquelle: © LAOLA1.at

Marcel Sabitzer: Österreicher sind mir nicht gut gesinnt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare