Neuer Job für Heimo Pfeifenberger

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Heimo Pfeifenberger hat nach seinem Kurz-Engagement in Litauen einen neuen Job in Österreicher gefunden: Der 53-Jährige ist neuer Trainer von SV Grödig.

Wie der Regionalligist am Freitag bekanntgibt, übernimmt Pfeifenberger bei den Salzburgern zumindest für ein Jahr den Doppelposten des Trainers und Sportverantwortlichen für den gesamten Klub. Erst im April war Pfeifenbergers Engagement beim litauischen Meister Suduva Marijampole nach nur zwei Spielen bzw. drei Monaten zu Ende gegangen.

Für Pfeifenberger ist es eine Rückkehr nach Grödig, er betreute die Mannschaft bereits 2007-2009 und 2010-2012 und stieg mit dem "Dorfklub" zweimal von der Regionalliga in die zweite Spielklasse auf. Danach coachte der ehemalige ÖFB-Teamspieler in Wr. Neustadt und bis März 2018 den Wolfsberger AC, danach arbeitete er noch als Co-Trainer bei Österreichs U20-Nationalteam.

"Grödiger Buam" zurückholen

Pfeifenberger zu seiner neuen Aufgabe: "Wir wollen hier gemeinsam den nächsten Schritt gehen und sportlich, menschlich und sozial auf allen Ebenen Impulse setzen. Wir werden auch junge Spieler forcieren und sie in ihrer Entwicklung unterstützen. Ein weiteres Ziel ist es, dass viele 'Grödiger Buam' die jetzt bei anderen Vereinen spielen wieder zu unserem Verein zurückkommen."

"Mit Heimo haben wir einen Mann verpflichtet, der wie kein anderer für den Salzburger Fußball steht. Über die Jahre ist der Kontakt nie abgerissen und jetzt hat sich die Chance ergeben ihn an den Untersberg zurück zu holen" meint Grödig-Manager Christian Haas zur Personal-Entscheidung. Und ergänzt: "Wir sind davon überzeugt, dass Heimo vor allem als sportlicher Leiter des Gesamtvereins dem erfolgreichen Weg unserer Nachwuchs- und Kampfmannschaften den Stempel aufdrücken wird."

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Bundesliga-Urteil ist da! LASK bekommt Punkteabzug aufgebrummt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare