Der Aufstiegsplan von Polster-Klub Wiener Viktoria

Der Aufstiegsplan von Polster-Klub Wiener Viktoria Foto: © GEPA
 

Die Regionalliga Ost hat sich am vergangenen Wochenende in die Winterpause verabschiedet, erst Anfang März wird in der dritthöchsten Spielklasse wieder gekickt.

Stripfing führt die Tabelle mit 30 Punkten an und darf sich über den Titel des Winterkönigs freuen, dahinter sind die Vienna (28), der Wiener Sport-Club (25) und die Wiener Viktoria (23) zu finden.

Der Spitzenreiter aus Niederösterreich will ebenso wie die Vienna und die Viktoria aufsteigen - alle drei Klubs waren zuletzt auch beim Lizenz-Workshop der Bundesliga dabei.

"Wir beschäftigen uns intensiv mit diesem Thema", sagt Viktoria-Obmann Roman Zeisel in der "Krone". Der von Stürmer-Legende Toni Polster trainierte Klub könnte im Aufstiegsfall in der Admiral 2. Liga aber nicht am heimischen Platz in Meidling spielen. Die Spielstätte im 12. Wiener-Gemeindebezirk hat einen Kunstrasen und ist auch sonst nicht tauglich für die zweithöchste Liga.

Ab Sommer 2022 soll eine neue Tribüne für 1.000 Fans kommen und die Kabinen umgebaut werden.

Dennoch hat der Verein schon einen Plan, würde einfach woanders spielen. "Wir haben uns diesbezüglich schon mit einem Verein geeinigt und dadurch eine Alternative in der Hinterhand", sagt Zeisel.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..