Trimmel: "Lainer wird irgendwann wieder spielen"

 

Die Verletzungsmisere im ÖFB-Team bringt naturgemäß "Profiteure" mit sich.

So bekommt nun etwa Christopher Trimmel im reifen Alter von 34 Jahren die Chance, sich in diesem Länderspiel-Herbst zumindest vorübergehend als Teil der Stammformation zu etablieren.

So der Blick von außen. Der Union-Berlin-Legionär selbst bedauert nicht nur das Pech von Lainer, der sich einen Knöchelbruch zugezogen hat, sondern verzichtet auch auf jegliche Kampfansage bezüglich der Rechtsverteidiger-Position.

"In erster Linie hoffe ich, dass Stevie so schnell wie möglich wieder zurückkommt. Der Konkurrenzkampf wird hinten angestellt, die Gesundheit ist Nummer eins", so der Burgenländer, der sich als Teamplayer präsentiert:

"Mein Job ist es jetzt, dass ich seine Position so gut wie möglich übernehme. Das versuche ich natürlich bestmöglich. Aber wir brauchen nicht über Stevies Qualitäten reden und auch nicht davon, ob ich seinen Platz einnehme. Denn er macht das einfach sehr, sehr gut. Wenn Stevie wieder vollständig fit ist, wird er irgendwann auch wieder spielen."

Mwene? "Da kann man nur gratulieren"

Letztlich ist es wohl der Job eines eher spätberufenen Nationalspielers dann da zu sein, wenn er gebraucht wird. Diese Gelegenheit bietet sich nun für den Union-Kapitän.

Mit Phillipp Mwene ist indes ein neuer Herausforderer erstmals mit dabei, für den Trimmel jede Menge lobende Worte parat hat:

"Ich kenne Phillipp aus der Bundesliga, letzte Saison hat er ja noch in Mainz gespielt. Er ist ein sehr talentierter und guter Spieler. Sein Schritt zu PSV Eindhoven ist top, da kann man nur gratulieren."

Irgendwann eine wichtige ÖFB-Rolle

Beim Traditionsklub aus den Niederlanden hat sich der 27-Jährige auf Anhieb etabliert.

"Er spielt dort meistens auf der rechten Seite, das ist auch seine Lieblingsposition. In Mainz war er ja meistens links in der Fünferkette", so Trimmel, der überzeugt ist: "Er wird auf jeden Fall seinen Weg gehen und irgendwann auch einmal im Nationalteam eine wichtige Rolle einnehmen."

Sollte Trimmel diesen Moment hinauszögern, hätte er in den kommenden Spielen als Lainer-Ersatz einiges richtig gemacht.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..