So denkt ÖFB-Teamchef Franco Foda über Strebinger

So denkt ÖFB-Teamchef Franco Foda über Strebinger Foto: © GEPA
 

Nach seiner starken Vorstellung gegen RB Salzburg wurde Rapid-Torhüter Richard Strebinger von Trainer Goran Djuricin als "ÖFB-reif" bezeichnet und ins Nationalteam gefordert.

Nur einen Tag danach antwortet Teamchef Franco Foda bei "Sport & Talk im Hangar 7" bei "Servus TV", was er von dieser Forderung hält:

"Wir bewerten ja Spieler nicht nur nach einem Spiel. Alle für uns in Frage kommenden Teamspieler werden ja über mehrere Wochen und Monate beobachtet. Aber Strebinger ist schon auch ein talentierter Torwart."

"Vor allem im Eins-gegen-Eins war er extrem stark"

Die konstanten Leistungen von Strebinger hat Foda mitsamt seinem Team definitiv wahrgenommen.

Djuricin hatte in Richtung Teamchef gemeint: "Es wird schön langsam Zeit, dass er einen Anruf bekommt. Ein Mega-Rückhalt."

Die überzeugende Performance gegen den Doublesieger war ein weiterer Beweis, dass der Rapid-Keeper in Zukunft eine Alternative für das ÖFB-Team sein könnte.

"RB Salzburg hatte gerade in der ersten Halbzeit zwei, drei Riesen-Sitzer gehabt, hundertprozentige Tormöglichkeiten, die er sehr, sehr gut vereitelt hat. Vor allem im Eins-gegen-Eins war er extrem stark", lobt Foda.

Strebinger schon gegen Slowenien und Luxemburg dabei?

Trotzdem lässt er sich noch nicht entlocken, ob Strebinger schon im kommenden ÖFB-Kader stehen wird. Dienstag in einer Woche (13. März) wird der Ex-Sturm-Coach seinen Kader für die Länderspiele gegen Slowenien (23. März/zu Hause) und Luxemburg (27. März/auswärts) bekanntgeben.

Strebinger stand noch nie im ÖFB-Team-Kader, aber schon auf der Abrufliste unter Marcel Koller.

Im ersten Foda-Kader gegen Ende der Herbstsaison nominierte der ÖFB-Teamchef Heinz Lindner (Grasshoppers), Pavao Pervan (LASK) und Jörg Siebenhandl (Sturm).

Auf der Abrufliste stand als einziger Tormann damals Daniel Bachmann (Watford.).

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..