Auch Grbic in Schottland dabei?

Auch Grbic in Schottland dabei? Foto: © GEPA
 

Nach Sasa Kalajdzic kann das ÖFB-Team für das WM-Qualifikationsspiel in Schottland wohl auch auf Frankreich-Legionär Adrian Grbic zurückgreifen.

Das französische Sportministerium gab am Samstag bekannt, dass Spieler, die von offiziellen Partien außerhalb der EU bzw. des EWR zurückkehren, von der sonst für diesen Raum gültigen siebentägigen Quarantäne ausgenommen sind, wenn sie sich an strenge Hygienemaßnahmen halten.

Diese beinhalten unter anderem einen täglichen PCR-Test auf das Coronavirus. Die französische Liga hatte davor angekündigt, ihre Spieler wegen der Sieben-Tage-Quarantäne nicht für Spiele außerhalb der EU abzustellen. Davon wäre auch Lorient-Legionär Grbic in Schottland betroffen gewesen.

ÖFB optimistisch

Die deutsche Bundesregierung hatte zuvor bereits die Reisebeschränkungen für Großbritannien gelockert, weil das Land vom Robert-Koch-Institut nicht mehr als Virusvariantengebiet, sondern als Risikogebiet eingestuft ist.

ÖFB-Teamchef Franco Foda durfte sich damit berechtigte Hoffnungen machen, für Schottland entgegen der ursprünglichen Befürchtungen den Großteil seiner 19 nominierten Deutschland-Legionäre zur Verfügung zu haben. Der ÖFB war dazu am Samstag mit den jeweiligen Klubs in Kontakt und zeigte sich optimistisch.


Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..