Lindner nach EM-Ausbootung: Das tut schon sehr weh

Lindner nach EM-Ausbootung: Das tut schon sehr weh Foto: © GEPA
 

Der 26-Mann-Kader für die EURO 2022 steht, Teamchef Franco Foda plant diese ohne das Quartett Heinz Lindner, Philipp Mwene, Husein Balic und Adrian Grbic.

Während die Ausbootungen von Balic bzw. Mwene durchaus zu erwarten waren, sind jene von Lindner und Grbic doch ein Stück weit zu hinterfragen.

Speziell Lindner, der immerhin von März 2017 bis Juni 2019 die Nummer eins des österreichischen Nationalteams darstellte, hätte sich aufgrund seiner Einsatzzeiten und Leistungen beim FC Basel wohl einen Kaderplatz verdient gehabt. Eine Schweizer Zeitschrift wählte den Torhüter sogar zum besten Basel-Spieler der vergangenen Saison.

Dementsprechend tief saß der Schmerz, als der 30-Jährige am Montagvormittag erst den Anruf von ÖFB-Goalietrainer Robert Almer, dann jenen von Teamchef Franco Foda bekam: "Ich habe bei Basel alles gegeben und gute Leistungen gebracht. Aufgrund meiner Entwicklung in dieser Saison war ich dann doch überrascht von der Entscheidung", so Lindner gegenüber dem "Kurier".

Der gebürtige Linzer betont: "Ich wollte bei dem Turnier unbedingt dabei sein - das tut schon sehr weh." Dennoch zeigt er sich als fairer Sportsmann: "Ich wünsche dem Team eine gute EURO und bin bereit, wenn ich gebraucht werde."

Lindner leidet, Bachmann jubelt

Bei Watford-Schlussmann Daniel Bachmann sieht die Gemütslage hingegen ganz anders aus.

Zuerst stieg der 26-Jährige mit den "Hornets" in die Premier League auf, nur wenige Wochen später könnte er bei der Europameisterschaft das österreichische Gehäuse hüten. "Vor sechs Monaten hätte ich das nie geglaubt", sagt Bachmann.

"Nach der letzten Woche des Zitterns ist das eine Erleichterung und Freude für mich. Ich wusste, dass ich ganz gute Karten haben könnte und habe auf eine Einberufung gehofft", so der designierte Premier-League-Torwart.

Wenn das ÖFB-Team am 2. Juni (20:45 Uhr im LIVE-Ticker) in Middlesbrough gegen England testet, könnte Bachmann sein Debüt feiern. "Besser könnte man das Drehbuch nicht schreiben. Es wäre ein Traum, sein Land ausgerechnet in England vertreten zu dürfen", sprüht der Niederösterreicher bereits vor Euphorie.

Auch auf einen Einsatz bei der EURO hofft Bachmann, "jeder Fußballer will doch spielen."


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..