Auch Alaba darf nach Schottland!

Auch Alaba darf nach Schottland! Foto: © GEPA
 

Österreichs Fußball-Nationalteam kann im ersten Spiel der WM-Qualifikation am Donnerstag in Schottland definitiv auf David Alaba zurückgreifen.

Bayern-München-Trainer Hansi Flick bestätigt die Abstellung Alabas nicht nur für die nachfolgenden Partien in Wien gegen Färöer (28. März) und Dänemark (31. März), sondern auch für den Auftakt in Glasgow.

Das Grüne Licht aus München betrifft auch Weltfußballer Robert Lewandowski, der mit Polen am 31. März in England antreten wird. "Für beide hat es das 'Go' von uns gegeben", sagt Trainer Flick in seiner Pressekonferenz nach dem 4:0-Kantersieg gegen den VfB Stuttgart (Spielbericht >>>). "Ich weiß nicht, ob sie spielen werden, aber sie werden beide mit dabei sein."

Neben David Alaba darf Teamchef Franco Foda auch mit Sicherheit auf die Dienste von Sasa Kalajdzic vertrauen, der vom VfB Stuttgart ebenfalls die Freigabe für die Länderspiel-Reise erhalten hat. Auch bei Frankreich-Legionär Adrian Grbic sind die Hoffnungen auf einen Einsatz in Schottland weiter intakt (Mehr dazu >>>).

ÖFB mit den Klubs im Kontakt

"Grundsätzlich sind die Signale positiv und wir sind zuversichtlich", sagt ÖFB-Geschäftsführer Bernhard Neuhold vor einer internen Verbandssitzung am Samstagabend der APA.

Durch den Wegfall der verpflichtenden 14-tägigen Quarantäne für Rückkehrer aus Großbritannien nach Deutschland besteht zwar eine allgemeine Abstellungspflicht. Laut Neuhold wolle man aber den partnerschaftlichen Zugang bewahren und "in dieser besonderen Situation" mit jedem Klub einzeln Rücksprache halten.

Die deutsche Bundesregierung hatte zuvor die Reisebeschränkungen für Großbritannien gelockert, weil das Land vom Robert-Koch-Institut nicht mehr als Virusvariantengebiet, sondern als Risikogebiet eingestuft ist.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..