WAC müht sich über Verlängerung ins Viertelfinale

WAC müht sich über Verlängerung ins Viertelfinale Foto: © GEPA
 

Der Wolfsberger AC steht nach hartem Stück Arbeit im Cup-Viertelfinale! Die Lavanttaler bezwingen den Zweitligisten SV Lafnitz am Nationalfeiertag auswärts mit 5:3 nach Verlängerung, nach 90 Minuten steht es 3:3.

Der WAC legt eigentlich den besseren Start in die Partie hin, geht auch folgerichtig durch einen Treffer von Matthäus Taferner, der ideal von Thorsten Röcher freigespielt wird, in Führung (19.).

Lafnitz gelingt allerdings nur kurze Zeit später der Doppelschlag. Erst bekommt der WAC den Ball nicht geklärt, woraufhin Philipp Wendler den Ball zum 1:1 über die Linie drückt (23.), kurz darauf bugsiert Dominik Baumgartner das Spielgerät unglücklich in die eigenen Maschen (26.).

Die Wolfsberger machen gegen Ende der ersten Halbzeit aber nochmal Druck und profitieren dann auch von einem Tormann-Fehler von Lucas Wabnig, der daneben greift, Dario Vizinger staubt auf der Linie zum 2:2 ab (39.).

Die Lavanttaler finden in Halbzeit zwei zwar die eine oder andere gute Möglichkeit vor, das Tor schießen allerdings die Lafnitzer. Daniel Gremsl lässt die halbe WAC-Abwehr stehen, bedient Thorsten Schriebl, der Lafnitz wieder mit 3:2 in Führung schießt (68.).

Der WAC schlägt aber nochmal zurück. Michael Liendl findet den eingewechselten Christopher Wernitznig mit einer Flanke, der köpft die Wolfsberger dann auch in die Verlängerung (78.).

In der Overtime haben dann letztlich die Lavanttaler das bessere Ende für sich. Dominik Baumgartner bringt den Bundesligisten mit einem Kopfballtreffer nach einem Liendl-Eckball mit 4:3 in Führung (112.), ein Weitschuss von Christopher Wernitznig stellt den Endstand her (120.+3).

Die Viertelfinal-Paarungen finden von 4. bis 6. Februar 2022 statt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..