Rapid nach Sieg gegen Wr. Viktoria in 2. Cup-Runde

Rapid nach Sieg gegen Wr. Viktoria in 2. Cup-Runde Foto: © GEPA
 

Das brisante Trainerduell zwischen Didi Kühbauer und Toni Polster in der 1. Runde des ÖFB-Cups endet mit 6:0 zugunsten von Kühbauer und Rapid Wien. Polster und die Wiener Viktoria schlagen sich aber trotz langer Unterzahl tapfer.

Nach neun Minuten foult Jordan Akande Maximilian Ullmann im Strafraum, Goalgetter Ercan Kara lässt sich die Chance aus elf Metern nicht entgehen und vollendet flach in die rechte Ecke zur Führung (10. Minute). Nach 20 Minuten vergibt Kevin Bangai die beste Chance für die Gäste, er scheitert an Rapid-Keeper Richard Strebinger.

In der 29. Minute kommt es für die Viktoria dann richtig bitter. Viktor Petrovic sieht nach zwei Fouls völlig zurecht Gelb/Rot. Kurz vor der Pause erzielt Maximilian Hofmann per Kopf die verdiente 2:0-Führung (41.).

Nach der Pause geht den Gästen nach und nach die Kraft aus. Erst trifft Srdjan Grahovac ins lange Eck (57.), nur wenig später versenkt Christoph Knasmüllner einen Freistoß aus etwas mehr als 20 Metern (61.). Vier Minuten später legt der Mittelfeldmann nach und schiebt den Ball aus elf Metern in den verwaisten Viktoria-Kasten.

In der Schlussphase vergibt Marco Grüll noch eine gute Gelegenheit (80.), sein Versuch wird vor der Linie weggeschlagen, kurz darauf macht er es vom Elfmeterpunkt aber besser und netzt zum Endstand ein (88.).

Die Grün-Weißen dürfen mit ihren Fans über den souveränen Aufstieg in die zweite Cup-Runde jubeln.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..