Herbe DFB-Pleite gegen die Niederlande

Herbe DFB-Pleite gegen die Niederlande Foto: © getty
 

Deutschland kommt nach dem blamablen WM-Aus weiter nicht in Fahrt.

Im zweiten Spiel der UEFA Nations League verliert das Team von Joachim Löw in Amsterdam gegen die Niederlande mit 0:3.

Die Gäste haben zunächst mehr vom Spiel, zeigen in der Abwehr aber immer wieder Lücken.

Das erste Tor fällt aus einem Eckball. Memphis Depay bringt den Ball zur Mitte, Manuel Neuer ist nicht auf dem Posten, Ryan Babel lenkt den Ball per Schulter an die Latte und Virgil von Dijk staubt per Kopf ab (30.).

Nach der Pause drückt Deutschland auf den Ausgleich, die beste Chance lässt aber der eingewechselte Leroy Sané (65.) aus. Im Finish machen Depay (87.) aus einem Konter und Georginio Wijnaldum (90.+3) alles klar.

Nach der Nullnummer in Frankreich steht Deutschland in der Nations League enorm unter Druck. Nach zwei Spielen führt in der Tabelle der Gruppe 1 Frankreich (4) vor den Niederlanden (3) und dem DFB-Team (1).

Am Dienstag treffen die Deutschen auswärts auf Frankreich (20:45 Uhr).

Die UEFA Nations League bei DAZN! Starte jetzt dein Gratis-Monat>>>

Löw setzt auf Debütanten im Angriff

Nach dem Auftakt-0:0 gegen Frankreich im September reiste Deutschland bereits unter Zugzwang über die Grenze. Teamchef Joachim Löw setzte im Sturmzentrum überraschend auf Schalke-Reservist Mark Uth, der im Anschluss ein ambitioniertes, aber glückloses Länderspiel-Debüt ablieferte.

Abgesehen von dieser kleinen Überraschung brachte Löw wieder durchwegs vertrautes Personal, wie die Bayern-Achsee Manuel Neuer, Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller sowie Champions-League-Sieger Toni Kroos im Zentrum.

DFB-Defensive wackelt gehörig

Strafraumszenen boten sich den über 50.000 Zuschauern in der ausverkauften Johan-Cruyff-Arena anfangs allerdings wenige. Den ersten Rekord verbuchte Löw, der mit seinem 168. Länderspiel als Teamchef zog Löw an Sepp Herberger vorbei. Seine nunmehrige Bilanz: 109 Siege, 30 Remis und 28 Niederlagen.

Die Führung entsprang einem der fielen ruhenden Bälle: Neuer verschätzte sich nach einem Eckball folgenschwer, Virgil van Dijk köpfelte im zweiten Oranje-Versuch nach Lattenkopfball von Ryan Babel ein (30.).

Die Deutsche Hintermannschaft wackelte gehörig, Thomas Müller bekam nach Emre Cans Mittelfeldsolo aber die Chance auf den Ausgleich - und ließ sie mit einem Schuss ans Außennetz aus (38.). Gefährlicher blieben die von Ronald Koeman trainierten Niederländer, vor allem in persona von Memphis Depay.

Doppelschlag im Finish

Die nach zwei verpassten Großturnieren im Aufbau befindliche Niederlande, die seit 2014 nicht mehr zu den ganz großen Fußball-Nationen zählen, waren spielerisch und läuferisch überlegen.

Die Deutschen wurden aber nach der Doppeleinwechslung von Leroy Sane und Julian Draxler offensiv gefährlicher. Sane ließ nach Delay Blinds Blackout und Kimmich-Lochpass den "Hunderter" aus (65.).

Das junge Oranje-Team ging im Anschluss fahrlässig mit den sich bietenden Konterchancen um. Drei Minuten vor dem Schluss war die aber Partie gelaufen. Nach Draxler-Ballverlust war Quincy Promes auf und davon, Depay brachte den Querleger mit Hängen und Würgen gegen Neuer über die Linie (87.). In der Nachspielzeit traf Depay erst noch die Latte, ehe Wijnaldum für den Schlusspunkt sorgte.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..