Streit um Nummer 1: ter Stegen kritisiert Neuer

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Beim FC Barcelona ist er die unumstrittene Nummer eins, im DFB-Team nicht. Marc-André ter Stegen muss sich in der deutschen Nationalmannschaft Spiel um Spiel Bayern-Keeper Manuel Neuer unterordnen.

Nach dem EM-Quali-Sieg des DFB gegen Nordirland ließ ter Stegen seinem Frust darüber freien Lauf - bei Manuel Neuer kam dies nicht so gut an. Als Antwort auf ter Stegens Enttäuschung antwortete Neuer: "Wir sind eine Mannschaft, sollten alles tun, damit wir erfolgreich sind. Ich weiß nicht, ob uns das hilft..."

Vor dem Champions-League-Spiel des FC Barcelona gegen Borussia Dortmund (Dienstag, ab 21 Uhr im LIVE-Ticker und auf DAZN) will ter Stegen diese Kritik nicht einfach so stehenlassen.

Auf einer Pressekonferenz erklärt der Keeper: "Du kannst keinen Konkurrenzkampf ausrufen und dann erwarten, dass Spieler, die nicht spielen, glücklich über die Situation sind. Manu muss sicherlich nichts zu meinen Gefühlen sagen und diese bewerten, meine ich."

Neuers Stellungnahme ärgert ter Stegen sichtlich: "Wenn man über die letzten Jahre nachdenkt, sieht man, wie ich mich immer verhalten habe. Dann sind Aussagen wie diese unpassend."

DFB-Bundestrainer Joachim Löw bekannte sich zuletzt immer wieder zu Manuel Neuer, erklärte jedoch gleichzeitig, dass ter Stegen "auch seine Spiele kriegt".

Textquelle: © LAOLA1.at

Dortmund vor "Fußballfest" gegen FC Barcelona selbstbewusst

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare