Barcelona-Kicker wehren sich gegen Gehaltsverzicht

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Während einige deutsche Bundesligisten wie Borussia Dortmund, Bayern München und Werder Bremen auf Teile ihres Gehalts verzichten, zeigen sich Profis des FC Barcelona nur bedingt von dieser Idee beeindruckt.

Nach Informationen der Marca soll die Mannschaft rund um Lionel Messi einen ersten Vorschlag des Vereins zur Gehaltskürzung während der Coronakrise abgelehnt haben. Zwar seien die Spieler zu Abstrichen bereit, allerdings nicht in der vorgeschlagenen Größenordnung.

Potenzielle Geldprobleme sollten beim katalanischen Star-Ensemble trotz Kürzungen jedenfalls nicht auftauchen, schließlich beträgt der Spieler-Etat bei den "Blaugrana" rund 600 Millionen Euro pro Saison.

Brisant: Laut "Mundo Deportivo" soll die Klubführung die Barca-Basketballer aufgefordert haben, einer Gehaltskürzung bis zu 70 Prozent zuzustimmen. Ob Messi und Co. einen weiteren Vorschlag erhalten, bleibt abzuwarten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Kampf gegen Corona: Ronaldo spendet Equipment an Spitäler

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare