Modric teilt gegen Messi und Ronaldo aus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Anfang Dezember mit dem Ballon d'Or ausgezeichnete Weltfußballer Luka Modric übt Kritik an Cristiano Ronaldo und Lionel Messi.

Dass die beiden langjährigen Preisträger bei der Gala in Paris nicht anwesend waren, bezeichnet der Kroate als unfair den anderen Spielern und Wahlleuten gegenüber.

"Ich will nicht mutmaßen, warum jemand bei der Verleihung auftaucht oder nicht, es ist ihre Wahl. Es macht aber keinen Sinn, oder? Es schaut aus, als ob die Stimmen und Trophäen nur dann zählen, wenn sie sie gewinnen", so Modric gegenüber der kroatischen Zeitung Sportske Novosti.

Der nun für Juventus Turin spielende Ronaldo wurde in der diesjährigen Wahl um den Ballon d'Or Zweiter hinter seinem ehemaligen Teamkollegen von Real Madrid. Der Barcelona-Star Messi wurde nur Fünfter.

Ronaldo und Messi seien immer noch die zwei besten Spieler, betont Modric. Die Auszeichnung würde aber für die gesamte Saison vergeben werden. "Ich denke, es bedeutet schon etwas, wenn Nationaltrainer, Fußballlegenden, Journalisten und Spieler einen gemeinsamen Nenner finden."


Textquelle: © APA/LAOLA1.at

La Liga: FC Barcelona wird 2019 nicht in Miami spielen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare