Wöbers Wechsel zu Sevilla fix

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Transfer von Maximilian Wöber ist endgültig in trockenen Tüchern.

Der Wiener wechselt von Ajax Amsterdam zum FC Sevilla. Beide Klubs vermelden den Wechsel, der medizinische Test sei allerdings noch ausständig. Der aktuell Drittplatzierte von La Liga bezahlt für den 20-Jährigen eine Ablöse in der Höhe von 10,5 Millionen Euro, im Falle des Eintretens diverser Klauseln kann sich die Summe auf bis zu 11 Millionen erhöhen.

Der 20-Jährige ist somit nach Marko Arnautovic, Kevin Wimmer und Aleksandar Dragovic der viertteuerste Österreicher der Geschichte.

Vertrag für vier Jahre

Der Abwehrspieler, der bisher drei Länderspiele für Österreichs A-Nationalteam bestritten hat, unterschreibt bei den Analusiern laut mehreren Medien einen Vertrag für die kommenden vier Jahre.

Somit verlässt Wöber die niederländische Hauptstadt nach eineinhalb Jahren - im August 2017 hat ihn der SK Rapid für 7,5 Millionen Euro an den Rekordmeister der Eredivisie verkauft. Die Hütteldorfer sind finanziell auch am Weiterverkauf beteiligt.

Wöber hat für Ajax insgesamt 39 Pflichtspiele bestritten, dabei einen Treffer erzielt und zwei Assists geliefert.

Auf den Spuren von Toni Polster

Beim Rekordsieger der UEFA Europa League duelliert sich der Österreicher nun mit Sergi Gomez, Simon Kjaer, Joris Gnagnon, Daniel Carrico und Gabriel Mercado um einen Platz in der Dreierkette von Trainer Pablo Machin.

Wöber ist nach Toni Polster der zweite Österreicher, der das Trikot des FC Sevilla tragen wird. Polster war von 1988 bis 1991 für die Sevillistas aktiv und erzielte in 106 Pflichtspielen 56 Tore.


Textquelle: © LAOLA1.at

So viel Geld winkt Marko Arnautovic in China

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare