Real nach Barca-Pleite: "Mit Stolz ausgeschieden"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die 0:3-Pleite im Semfinal-Rückspiel der Copa del Rey gegen den FC Barcelona (Spielbericht >>>) und das damit verbundene Aus stößt Real Madrid auch am Tag danach noch sauer auf.

Vor allem, da die Königlichen nach wie vor der Meinung sind, dass sie das Spiel über weite Strecken im Griff hatten und dominierten.

"Wir sind mit Stolz ausgeschieden und fahren traurig nach Hause. Nachdem wir bis zum Schluss alles gegeben und dominiert haben, tut das Ergebnis natürlich weh", hat Trainer Santiago Solari die Niederlage noch nicht verkraftet.

Vor allem die Chancenverwertung machte Real einen Strich durch die Rechnung. Karim Benzem und Vinicius Jr. ließen Hochkaräter aus, auch sonst konnte man die Dominanz nicht in Zählbares umsetzen.

Wer Schuld trägt an der bitteren Niederlage, die eine Titelchance zunichte machte? "Wir sind alle verantwortlich. Das gilt, wenn wir gewinnen und wenn wir verlieren", merkte Solari an. "Wir sind traurig, denn wir wollten das Finale spielen."

Der Argentinier sieht aber durchaus auch Positives an dem Spiel seiner Mannschaft. "Wir müssen weiter auf dem Weg gehen, der uns zum Siegen führt. Die Grundordnung, die Originalität und die Kreativität. Alles, was wir heute geboten haben, plus der Coolness vor dem Tor."

Schon am Samstag kann das weiße Ballett das unter Beweis stellen - erneut in einem Clasico, diesmal in La Liga, wieder gegen den FC Barcelona (ab 20:45 im LIVE-Ticker und auf DAZN).

In der heimischen Liga beträgt Reals Rückstand als Dritter auf den Erzrivalen bereits neun Punkte. Atletico liegt zwei Punkte vor den Madrilenen auf Rang zwei. Die Chance in der Copa auf einen Titel ist dahin, im Champions-League-Achtelfinale geht man mit einem 2:1-Sieg aus dem Hinspiel in Amsterdam ins Rückspiel im Bernabeu-Stadion.


Textquelle: © LAOLA1.at

Clasico: Barca dank "Leistungssteigerung" im Copa-Finale

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare