Ex-Bulle wechselt von Bayern in die Schweiz

Ex-Bulle wechselt von Bayern in die Schweiz Foto: © getty
 

Dimitri Oberlin wechselt in die Schweizer Super League zu Servette Genf. Der Angreifer, zuletzt in Diensten des FC Bayern, dort aber vornehmlich für die 2. Mannschaft im Einsatz, möchte in der Heimat seine Karriere wieder in Schwung bringen.

Im Juli 2015 wechselte das damalige Top-Talent vom FC Zürich zu Red Bull Salzburg, wurde den Vorschusslorbeeren aber nie wirklich gerecht. Nach Leihen zu Altach und Basel wechselte der Schweizer schließlich 2018 fix zum FC Basel. Auch dort wurde der mittlerweile 23-Jährige nicht glücklich, über Stationen in Empoli und bei Zulte Waregem landete er schließlich bei den Münchnern.

Bei Genf unterschreibt der siebenfache Schweizer Teamspieler einen Vertrag bis 2024 und wird zukünftig mit der Rückennummer 14 auflaufen.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..