Schubert-Debüt für St. Gallen

Schubert-Debüt für St. Gallen Foto: © GEPA
 

Am Samstag ist auch die Schweizer Super League in die neue Saison gestartet.

Zum Auftakt setzt sich der FC St. Gallen auswärts bei Lausanne Sport mit 2:1 (1:0) durch. Mittendrin ein alter Bekannter aus "LigaZwa"-Zeiten: Fabian Schubert.

Der 33-Tore-Mann von 2. Liga-Meister Blau-Weiß Linz feiert sein Debüt für das Team von Ex-Salzburg- und -Liefering-Trainer Peter Zeidler. Der 26-jährige Stürmer wird in der 46. Minute für die zweite Halbzeit eingewechselt, bleibt jedoch ohne Torerfolg. Thody Elie Youan wird mit einem Doppelpack zum Matchwinner für die St. Gallener, Brahima Ouattara trifft für die Hausherren.

Ebenfalls einen Neustart feiert Patrick Farkas beim FC Luzern. Der Ex-Salzburg- und -Matterburg-Verteidiger steht beim 3:4 gegen Meister Young Boys Bern in der Startelf und sieht in der 47. Minute die Gelbe Karte. Luzern führt ab der 52. Minute bereits mit 3:1, doch YB kommt noch zum Ausgleich und entscheidet die Partie durch einen Treffer von Siebatcheu in der 93. Minute noch für sich.

Bekanntester Teamkollege von Farkas bei Luzern ist wohl der 31-fache DFB-Teamspieler Holger Badstuber, der in seiner Glanzzeit für Bayern München, Schalke und Stuttgart spielte und es nach einem Jahr bei Stuttgart II noch einmal in der höchsten Liga eines Landes wissen will.

Insgesamt sind vier ÖFB-Legionäre in dieser Saison in der Schweizer Super League engagiert. Neben Schubert und Farkas stehen Heinz Lindner beim FC Basel und Georg Margreitter bei Grasshopper Zürich im Fokus.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..