Arnautovic: Darum muss er weiter warten

Arnautovic: Darum muss er weiter warten Foto: © GEPA
 

Die unendliche Geschichte des Transfers von Marko Arnautovic zum FC Bologna ist um ein Kapitel reicher.

Am Montag wurde der ÖFB-Star von hunderten Fans der "Rossoblu" euphorisch empfangen, am Dienstag absolvierte er seine medizinischen Tests, um die Rückkehr in die Serie A endlich abschließen zu können. Doch seither ist nichts mehr passiert. Der 32-Jährige ist von seinem neuen Klub immer noch nicht offiziell präsentiert worden.

Es hakt. Wieder einmal. Die Bologna-Verantwortlichen haben sich mit Shanghai Port eigentlich auf eine Ablöse in der Höhe von drei Millionen Euro geeinigt. Doch die Tinte ist noch nicht trocken. Die Chinesen haben die Vereinbarung noch nicht unterzeichnet und zurück nach Italien geschickt. Lediglich die Freigabe für die medizinischen Tests ist seit Anfang der Woche da.

Also muss Arnautovic weiter warten. Ohne finale Transfer-Freigabe aus Shanghai kann er den Vertrag mit dem FC Bologna nicht unterschreiben. Er darf derzeit auch nicht auf dem Vereinsgelände trainieren, nicht einmal alleine Runden laufen.

Der FC Bologna rechnet aktuell eher damit, dass der Wechsel erst Anfang nächster Woche endgültig unter Dach und Fach gebracht werden kann.

VIDEO: Highlights von Bolognas erstem Testspiel


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..